Bernhardina Theresia BOECKMANN

22 APR 1847 - ____

Vater: Johann Heinrich BOECKMANN
Mutter: Maria Elisabeth SCHMITZ

Familie 1 : Friedrich Wilhelm LIEBSCH
  1. +Wilhelmine Maria LIEBSCH

                              __
                             |  
 _Johann Heinrich BOECKMANN _|
|                            |
|                            |__
|                               
|
|--Bernhardina Theresia BOECKMANN 
|  (1847 - ....)
|                             __
|                            |  
|_Maria Elisabeth SCHMITZ ___|
                             |
                             |__
                                

PERSONEN

[1598] Description: katholisch

[1599] [S000104]

[1597] [S000104]

[3365] [S000104]

HOME


Maria Eva CHERBON

30 SEP 1737 - 06 JUN 1739

Vater: Johann Claudius CHERBON
Mutter: Barbara ZICKER


                            _Claudius CHERBON ___+
                           | (1653 - 1721)       
 _Johann Claudius CHERBON _|
| (1706 - 1772) m 1736     |
|                          |_Barbara LEUX _______+
|                            (1669 - 1739)       
|
|--Maria Eva CHERBON 
|  (1737 - 1739)
|                           _____________________
|                          |                     
|_Barbara ZICKER __________|
  (1706 - 1751) m 1736     |
                           |_____________________
                                                 

PERSONEN

[1077] Im Alter von 1 Jahr, 8 Monaten.

[1076] [D004259]

[1078] [D004258]

HOME


Louis CHERBONEL

____ - ____

Vater: Bertrand CHERBONEL


                       _Olivier CHERBONEL __
                      | (1613 - ....) m 1633
 _Bertrand CHERBONEL _|
|  m 1671             |
|                     |_____________________
|                                           
|
|--Louis CHERBONEL 
|  
|                      _____________________
|                     |                     
|_____________________|
                      |
                      |_____________________
                                            

PERSONEN

[2567] [S000218]

HOME


Françoise CHERBONET

____ - ____

Vater: François CHERBONET


                       __
                      |  
 _François CHERBONET _|
| (1592 - ....) m 1612|
|                     |__
|                        
|
|--Françoise CHERBONET 
|  
|                      __
|                     |  
|_____________________|
                      |
                      |__
                         

PERSONEN

[2625] [S000218]

HOME


KLOS Katharina

ABT 1700 - 28 APR 1784

Familie 1 : SCHU Nikolaus
  1. + SCHU Johann
  2.   SCHU Nikolaus
  3.   SCHU Stephan
  4.   SCHU Anton
  5.   SCHU Maria
  6.   SCHU Anna Maria
  7.   SCHU Peter
  8.   SCHU Johann Peter
  9.   SCHU Katharina

PERSONEN

[3000] [S000276]

HOME


Henning LANGEBARTOLD

____ - BEF 1676

Familie 1 : Elisabeth WAGENFÜHR

PERSONEN

[1450] Description: Reiter

[1451] [S000104]

[1452] [S000104]

[3335] [S000104]

HOME


Pierre MORET

____ - BEF 1662

Familie 1 :
  1. +Jacquemine MORET

PERSONEN

[1296] [D005524]

HOME


MÜLLER Anna Margaretha

____ - ____

Vater: MÜLLER Johannes
Mutter: N.N. Elisabeth

Familie 1 : KRAUS Johannes Lambertus
  1.   KRAUS Johann Jacob
  2.   KRAUS Johann Michael
  3.   KRAUS Johann Jacob
  4.   KRAUS Peter Anton
  5.   KRAUS Georg Heinrich
  6.   KRAUS Anna Martha
  7. + KRAUS Appolonia

                       __
                      |  
 _ MÜLLER Johannes____|
| (1700 - ....) m 1724|
|                     |__
|                        
|
|-- MÜLLER Anna Margaretha
|  
|                      __
|                     |  
|_ N.N. Elisabeth_____|
  (1700 - ....) m 1724|
                      |__
                         

PERSONEN

[2901] Paten: Anna Margaretha Achtzehnder

[2903] Margarethe Kraus, geb. Müller, vidua

[2902] [S000274]

[2904] [S000277]

[3555] [S000274]

HOME


Francesco SERMONDI

____ - JUN 1588

Vater: Giovanni Antonio SERMONDI

Familie 1 : Ursula MATTSTETTER

                              _Francesco SERMONDI _+
                             | (.... - 1535)       
 _Giovanni Antonio SERMONDI _|
|                            |
|                            |_____________________
|                                                  
|
|--Francesco SERMONDI 
|  (.... - 1588)
|                             _____________________
|                            |                     
|____________________________|
                             |
                             |_____________________
                                                   

PERSONEN

[1645] Gießt eine Glocke für St. Maurice in Annecy; muss aber nicht unbedingtdort wohnhaft gewesen sein.

[1647] Gießt eine Glocke für Tomils, muss nicht dort wohnhaft gewesen sein.

[1650] Der Stadtrat von Lausanne beauftragt Franz Sermond aus Graubünden,wohnhaft in Martigny (Wallis), am 15. Januar 1563 mit dem Guss vonGeschützen. Am 26. April werden er und sein Bruder Peter außerdem mitdem Guss von 100 Arkebusen beauftragt.

[1652] Tätigkeitsbereich:
1563: Tumegl/Tomils (CH-7418, GR) (Bd. 3, S. 167)
1563: Lavin (CH-7543, GR) (Bd. 3, S. 516)
1563: Fardün (CH, GR) (Bd. 5, S. 219)
Zu den Verwandten zählen sicherlich die Brüder Caspar und Petrus "deSermondo", die 1558 für die Klosterkirche Müstair eine Glocke gossen(CH-7537, GR). (Bd. 5, S. 338)

[1655] Wird mit dem Unterhalt der Geschütze der Stadt Lausanne beauftragt underhält dafür kostenlos das Bürgerrecht (Marcel Grandjean: Lesmonuments d'art et d'histoire du canton de Vaud, Bd. 3, S. 91, Anm. 5:"Sermont fut même chargé de 1565 à 1568 d'entretenir l'artillerie dela ville et reçu bourgeois gratis").

[1661] Tätigkeitsräume, gießt Glocken für die folgenden Orte:
Erlach (CH-3235, BE), Diesbach (CH-8777, GL), Jegenstorf, (CH-3303,BE), St. Stephan (CH-3772, BE)
1570: Escholzmatt (CH-6182, LU)
1571: Buttisholz (CH-6018, LU)
Wolhusen (CH-6110, LU)
1573: führt Rotmetall und Kupfer aus Colmar (F-68000) nach Bern ein
1574: Nidwalden bittet um die Erlaubnis für Franz Sermond, eine Glockefür Stans zu gießen (CH-6370, NW)
1575: Juni 27: Rat erlaubt ihm, seine Kunst einige Zeit außerhalb derStadt auszuüben
1576: Brienz (welches, das in Bern), Schüpfheim (CH-6170, LU),Emmenegg (wo)
1577: Neuenstadt (wo); liefert zwei Hähne für den Münsterturm in Bern
1578: Dezember 3: Rat beauftragt ihn, eine Glocke für Amsoldingen(CH-3633, BE) zu gießen
1579: Juni 29: Rat erlaubt ihm, eine Glocke für die Stadt Romont(welche, die in Bern) zu gießen; außerdem Burgdorf (CH-3400, BE)
1581: Luthern (CH-6156, LU); nennt sich auf dieser Glocke angeblich zuUri und Altdorf
1582: Bürglen (welches, das in Uri), Erstfeld (CH-6472, UR),Schattdorf (CH-6467, UR); Dezember 9 und 21: Beschlüsse des BernerStadtrats im Zusammenhang mit dem Auftrag an Sermond, dieMittagsglocke des Berner Münsters zu gießen
1583: Lausanne (CH-1003, VD), darf dort im Januar zwei Glocken gießen,soll aber möglichst schnell wieder zu Hause sein; Oktober 17: Guss derMittagsglocke (von den 180 Zentnern Material schenkt er 50 Zentnerdazu); Guggisberg (CH-3158, BE), Cossonay (CH-1304, VD)
1584: Sursee (CH-6210, LU), Triengen (CH-6234)
1586: Altishofen (CH-6246, LU)

[1663] Gießt zwei Glocken, darunter die "Marie-Madeleine", die größte Glockeder Kathedrale in Lausanne mit einem Gewicht von mehr als 5 Tonnen.
Aus Brun, Schweizerisches Künstler-Lexikon: der Rat der Stadt Bernerteilt ihm die Erlaubnis, im Januar in Lausanne zwei Glocken zugießen, er soll aber möglichst schnell wieder zu Hause sein (imOktober gießt er die Mittagsglocke in Bern).

[1665] 1586 (datiert Juni 29, eingetragen ins Testamentenbuch offenbarspäter, vielleicht nach Inkraftsetzung des Testaments) verfasst FranzSermond ein Testament, aus Anlass einer beabsichtigten Reise "in dieHeimat". Er hat keine Kinder. Seine Ehefrau Ursula Mattstetter solldas als Eigentum bekommen, was ihr laut des Ehevertrages zusteht. Sein"Diener" Abraham Zender, ebenfalls Glockengießer, soll sein Werkzeugbekommen, wobei er nur für die Hälfte dieses Werkzeugs eineangemessene Summe an die Stadt zahlen soll und den übrigen Teilgeschenkt bekommen soll. Das gesamte in Stadt und Landschaft Bernsowie in der Eidgenossenschaft liegende Vermögen aller Art (keineDetails) soll seine Frau bis zu ihrem Tod, unabhängig davon, ob sienoch einmal heiratet oder nicht, als Nutznießerin ("schlyssere") innehaben. Sollte sie noch einmal heiraten, muss ihr Ehemann Bürgenstellen dafür, dass das Vermögen nicht nachlässig verschwendet wird.Das komplette Vermögen soll sofort inventarisiert werden, ein Exemplardes Inventars bei der Ehefrau und eines beim Rat hinterlegt werden.Nach ihrem Tod soll das Vermögen an die Stadt Bern fallen. Über dasaußerhalb der Eidgenossenschaft in seiner Heimat liegende Vermögenwill Franz Sermond jetzt noch keine Regelung treffen.
Am 24. Juni 1588, wohl kurz nach seinem Tod, schreibt der BernerStadtrat an den Stadtrat von Chur (wohl als das führende Gremium derDrei Bünde), zur Weitergabe an Franz' Vetter Simon Sermond in Bormio,dass dieser nur Anspruch auf die innerhalb der Drei Bünde gelegenenGüter erheben könne. - Gnadenhalber gibt der Rat aber diesem SimonSermond sowie einem Bartholomäus Venostaz 60 Pistoletkronen für ihreUnkosten und zwei goldene Pitschierringe, aus denen allerdings dieWappensteine entfernt worden waren.
1603 unterstützen die Drei Bünde die Bitte wohl des gleichenBartholomäus Venosta, wohnhaft in Bormio, an die Stadt Bern umAuszahlung eines Teils des Nachlasses des Glockengießers FranzSermond. Das Antwortschreiben der Stadt Bern erwähnt die hinterlasseneEhefrau und behauptet im Übrigen, Venosta habe zwar keinen Anspruch,in Anerkennung der Bitte der Drei Bünde etc. werde man ihm aber 50Kronen auszahlen lassen.

[1667] Leiht der Stadt Bern eine bedeutende Summe, für die 5Goldsonnenkronen, 25 Pistoletkronen und 20 Münzkronen pro Jahr Zinsengezahlt werden müssen.

[1659] Erhält von 1568 bis 1588 eine fronfästliche Besoldung von 30 Pfund alsBüchsengießer der Stadt Bern.

[1670] Das Testament wurde am 20. Juni 1588 in Kraft gesetzt.

[1646] [D006117]

[1648] [D006117]

[1651] [S000211]

[1653] [D006157]

[1654] [S000211]

[1656] [S000211]

[1657] [D006112]

[1658] [D006117]

[1662] [D006117]

[1664] [S000211]

[1666] [D006116]

[1668] [D006117]

[1669] [D006113]

[1649] [S000211]

[1660] [D006117]

[1671] [D006113]

[3372] [D006114]

HOME


Anna Elisabeth SERPONS

19 DEC 1703 - ____

Vater: Augustin SERPONS
Mutter: Veronika BERGS

Familie 1 : Peter CRANTZ
  1.  Wilhelm CRANTZ
  2.  Veronika CRANTZ
  3.  Gertrud CRANTZ
  4.  Catharina CRANTZ
  5.  Jakob CRANTZ

                       __
                      |  
 _Augustin SERPONS ___|
|                     |
|                     |__
|                        
|
|--Anna Elisabeth SERPONS 
|  (1703 - ....)
|                      __
|                     |  
|_Veronika BERGS _____|
                      |
                      |__
                         

PERSONEN

[1223] [S000104]

HOME


Annetje SUURMOND

____ - 22 NOV 1809

Vater: Arie Philipse SUURMOND


                           _Philips Arens SUURMOND _+
                          | (.... - 1740) m 1680    
 _Arie Philipse SUURMOND _|
| (.... - 1763) m 1710    |
|                         |_________________________
|                                                   
|
|--Annetje SUURMOND 
|  (.... - 1809)
|                          _________________________
|                         |                         
|_________________________|
                          |
                          |_________________________
                                                    

PERSONEN

[1769] [S000021]

[1770] [S000021]

HOME


Sier SUURMOND

____ - ____

Vater: Cornelis Philipse SUURMOND


                               _Philips Arens SUURMOND _+
                              | (.... - 1740) m 1680    
 _Cornelis Philipse SUURMOND _|
| (.... - 1733) m 1714        |
|                             |_________________________
|                                                       
|
|--Sier SUURMOND 
|  
|                              _________________________
|                             |                         
|_____________________________|
                              |
                              |_________________________
                                                        

PERSONEN

[1823] [S000021]

HOME